Speicherplatz sparen im WordPress-Blog

Wenn Sie auch einen Blog mit WordPress betreiben, dann wird Ihnen schon aufgefallen sein, dass alle Zwischenversionen Ihrer Artikel in der Datenbank gespeichert werden. Diese Zwischenversionen – auch revisions und autosaves genannt – werden nicht nur bei der Betätigung des Speicherbuttons gespeichert, sondern auch durch Autosave.

So werden mit der Zeit sehr sehr viele Sätze auf die Datenbank geschrieben, ohne dass diese gebraucht werden. Der Speicherbedarf der Datenbank wächst und es könnte sein, dass Ihr Webspace eng wird. Was aber sicherlich der Fall sein wird, ist dass die Datenbank länger braucht um einen Artikel zusammenzustellen, das das Betriebssystem zu arg belastet wird.

Dieses Problem beschäftigte mich bei diesem Blog ebenfalls. Es stellt sich die Frage, kann man das abstellen?

Yes you can !

Es gibt einen Plugin „disable revisions and autosave“, den Sie einspielen können, und der diese Zwischenspeicherungen unterbindet. Mit dem Link können Sie den Plugin herunterladen und installieren.

Das war der erste Teil. Da aber immer noch die alten Sätze in der Datenbank herumstehen, müssten Sie diese manuell löschen.  Das ist aber ein wenig kniffelig.
Besser wäre ein Programm, das das für sie tut. Zur Erklärung:

In Ihrem Blog-Verzeichnis gibt es eine Parameter-Datei wp-config.php. In dieser stehen die Namen für Ihre Datenbankanbindung des Blogs an die Datenbank. Genau diese Datei kann man lesen und hat somit dann „freie Bahn“,  um in der Tabelle xxx.posts die überzähligen Sätze mit dem Eintrag post_type = ‚revision‘ zu entfernen.

Das bedeutet, Sie haben die Wahl: Sie können einerseits den PlugIn einspielen und einmalig das Programm ausführen, oder Sie installieren den PlugIn nicht und starten in periodischen Abständen immer mal das Programm und können Ihre Datenbank entlasten.

Das Programm SyBeKlue_blog_tune können Sie sich hier herunterladen. Es ist als zip gespeichert. Bitte entpacken Sie das Programm und legen Sie die Datei sybeklue_blog_tune.php in das Rootverzeichnis Ihres Blogs. Mit der Addresse http://<IhrBlog>/sybeklue_blog_tune.php können Sie es dann aufrufen.

[Das Programm geht natürlich von den Standardnamen eines WordPress-Blogs aus, d.h. es liest die wp-config.php. Falls Sie diesen Namen geändert haben, müssen Sie das natürlich auch in dem Programm tun. Das Skript wurde auch auf verschieden anzutreffende PHP-Einstellungen bei Servern optimiert]

Viel Erfolg

Bernd Klüppelberg

Artikel, die Sie auch noch interessieren könnten:
Blog-Kommentare ohne Spam
Blogtechnik: Übersichtlinks über Artikelserien
Beim Blog Google nicht vergessen (Teil 1)
Beim Blog Google nicht vergessen (Teil 2)

Bisher gibt es keinen Kommentar. Schreiben Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar