Angebotspreise auf der Verkaufsseite

In diesem Artikel soll es um Angebote auf der Verkaufsseite gehen. Viele Internetmarketer geben für einen bestimmten Zeitraum einen sogenannten Subskriptionspreis an. Dieser gilt bis zu einem bestimmten Datum, dann gilt ein anderer Preis.

Jetzt stellen Sie sich vor, Sie haben einen Preis von 49,89 € bis zum 2.8.2010 auf Ihrer Homepage stehen. Dieser Zeitraum ist von heute aus,  ziemlich lang. Danach soll sich der Preis verdoppeln.

OK, Sie stehen also am 2.8.2010 um 0:00 auf und verändern auf der Verkaufsseite und der Bestellseite den Preis. Sie müssen ggf. in Ihrem angeschlossenen Shop auch den Preis zeitnah verändern, sonst kauft evtl. jemand genau zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie gerade mit der Shopanpassung unterwegs sind und erhält unterschiedliche Preise 🙁

Ihre verdiente Nachtruhe ist dahin 🙁

Ich glaube zumindest für die Verkaufsseite und die Bestellseite kann ich Sie vor dem Nachtruheraub schützen !

Nehmen wir an, Sie hätten folgendes Coding auf Ihrer Seite:

<table width=“85%“>
<tbody>
<tr>
<td width=“50%“><img src=“images/Bild2.jpg“ alt=“Mein eBook“/></td>
<td width=“50%“ valign=“top“ style=“font-weight:bold“>
<span style=“color:#CC0000; font-size:14pt;“>
Aktionspreis bis 2.8.2010<br />
zum Preis:
<span style=“text-decoration:line-through“>
99,78 &euro;
</span>
<br /><br />
<span style=“font-size:14pt;color:#CC0000″>
für nur 48,98 &euro; (inkl. MwSt)
</span>
<br />
</span>
</td>
</tr>
</tbody>
</table>

Das sieht dann in etwa so aus:

Mein eBook
Aktionspreis bis 2.8.2010
zum Preis:

99,78 €


für nur 48,98 € (inkl. MwSt)

Ok, das ist noch einsichtig! Und gleich „können Sie liegen bleiben“:

Wir verändern das Skript ein wenig (gelb unterlegt), indem wir ein paar PHP-Variablen einbauen:

<?PHP
$A_DATUM = ‚2.8.2010‘;
$NeuerPreis = ‚99,78‘;
$AlterPreis = ‚48,98‘;
$ldjetzt =  date(‚Y-m-d H:i:s‘);
$today = conv_datetime_to_STMC($ldjetzt);
$datum = conv_datetime_to_STMC(‚2010-08-02 00:00:01‘);
$zeige_angebot = ($datum >= $today)? true: false;
?>

<table width=“85%“>
<tbody>
<tr>
<td width=“50%“><img src=“images/Bild2.jpg“ alt=“Mein eBook“/></td>
<td width=“50%“ valign=“top“ style=“font-weight:bold“>
<?PHP if($zeige_angebot):?>
<span style=“color:#CC0000; font-size:14pt;“>
zum Aktionspreis bis <?PHP echo $A_DATUM?><br />
zum Preis:
<span style=“text-decoration:line-through“>
<?PHP echo $NeuerPreis?> &euro;
</span>
<br /><br />
<span style=“font-size:14pt;color:#CC0000″>
für nur <?PHP echo $AlterPreis?> &euro; (inkl. MwSt)
</span>
<br />
</span>
<?PHP else:?>
zum Preis:<?PHP echo $NeuerPreis?> &euro; (inkl. MwSt)</span><br /><br />
<?PHP endif?>
</td>
</tr>
</tbody>
</table>

Ja und schon brauchen Sie wegen der Verkaufsseite nicht mehr aufzustehen!

Was wird hier gemacht? Nun, es werden zunächst ein paar PHP-Variablen definiert! Dies geschieht auf dem Server! Das heißt, wenn das Coding an Ihren Browser übertragen ist,  sind schon die variablen Einstellungen gemacht und ggf. hat sich die Seite geändert.

Definiert werden einmal das Datum, bis wann der Angebotspreis gelten soll ($A_DATUM), und dann der alte und der neue Preis. Soweit ist alles einsichtig, oder?
Nun müssen wir noch das Datum zum Zeitpunkt des Aufrufs holen. Das macht die Funktion date! Für date geben wir ein Format an, das uns das Datum in der Form 2010.04.17 05:04:00 ermittelt.
Dieses Datum wandeln wir um in eine Zahl und tun das gleiche mit dem Wechseldatum vom 2.8.2010!
Jetzt wird eine weitere Variable definiert, die uns ansagt, ob das Wechseldatum schon überschritten ist.
Wenn ja, dann wird die Variable $zeige_angebot auf true ansonsten auf false gesetzt.

Mit $zeige_angebot haben wir nun eine Variable mit der wir den Fluss des HTML unterbrechen können.
Klar ist, was die Variablen $A_DATUM, $NeuerPreis, $AlterPreis im HTML-Coding machen: Sie schreiben einfach ihren Wert aus, weil die Funktion echo den Wert der Variablen auf die Seite schreibt.

Der Fluss des Skripts wird aber durch die <?PHP if($zeige_angebot):?>,<?PHP else:?> und <?PHP endif?> unterbrochen und das noch auf dem Server!  Die If-Anweisung fragt ab, ob der Wert von $zeige_angebot = true ist, dann wird der Angebotspreis geschrieben, wenn nein – also $zeige_angebit = false, dann wir nur der Preis geschrieben.

Da das alles noch auf dem Server stattfindet, wird damit das HTML-Coding verändert. Gehen Sie einfach das Coding mal durch, und Sie sehen, dass je nach Wert der Variablen $zeige_angebot, das HTML-Coding anders aussieht. Erst wenn die Seite vollständig generiert ist, wird sie an den Kunden gesendet. Das ist die Funktionsweise von PHP!!

Fehlt noch eine Erklärung zu der Funktion conv_datetime_to_STMC: Diese Funktion, die sie in der Downloaddatei zu diesem Artikel finden, wandelt den angegebenen Datumausdruck in eine Zahl um!

Und so würde die Seite aussehen, wenn das heute der 02.08.2010 wäre:

Mein eBook zum Preis:99,78 € (inkl. MwSt)

Sie sehen wie einfach es ist, mit ein wenig PHP sich die Nachtruhe nicht verderben zu lassen. Ok, das gilt nur für die Verkaufsseite, wegen des Preises in dem Shop müssen Sie ggf. doch aufstehen. Doch bald gibt es auch einen Shop mit dem Namen USE, der Sie vollends schlafen lässt, weil er auch das kann.

Das Beispiel können Sie sich – wie immer – durch einen Klick auf diesen Link herunterladen.

Viel Erfolg beim Probieren

Bernd Klüppelberg

Bisher gibt es keinen Kommentar. Schreiben Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar